Gutgläubiger Rechteerwerb

Anders als beim körperlichen Eigentum gibt es beim geistigen Eigentum keinen gutgläubigen Rechteerwerb.
Dies hat zur Folge, dass sich ein Label/Tonträgerhersteller den Bestand der Rechtekette mit entsprechenden Künstlerbriefen (Künstlerversicherungen) vom Produzenten absichern lässt.